Ein kleiner Rückblick auf unser Flammkuchenessen
vom 15. September 2007





Anscheinend hat sich unser Flammkuchenfest rheinauf und rheinab herumgesprochen,
denn die Anfragen waren riesig.
Uns war klar, dass wir für viele Leute Platz schaffen mussten.
Aus Kostengründen wollten wir keine Zelte ausleihen und hofften, dass uns Petrus, wie immer, gut gesonnen sei.
Also wurden unsere eigenen Zelte aufgestellt und zusätzlicher Platz mittels Bistrotischen geschaffen. Danke an Leo, er hat sie zur Verfügung gestellt.
Wir brauchten auch kein Geld für Tische und Bänke ausgeben, denn die stellte uns der VWWC zur Verfügung. Herzlichen Dank für die super Nachbarschaftshilfe.
An dieser Stelle auch einen ganz herzlichen Dank an alle Helfer,
es sind immer die gleichen Gesichter, egal ob beim arbeiten oder auch am Fest selbst.
Schade dass so viele Mitglieder kein Interesse an unseren Veranstaltungen haben, denn der erwirtschaftete Gewinn kommt auch ihnen zu gut, ganz zu schweigen von der gemeinsam verbrachten Zeit, welche das Zusammengehörigkeitsgefühl fördert.
Zurück zum Fest; unser Vereinsmitglied Uwe Bertsch stellte sich, fast freiwillig,
zur Verfügung als DJ für unsere Unterhaltung zu sorgen.
Uwe, du warst super!!!!
Danke auch an die Clubs aus Burkheim welche zum zweiten Mal ihre Abfahrt zu unserem Flammkuchenfest machten. 
Es kamen Gäste aus der Schweiz, dem Elsass und auch extra aus Lübeck unser Gastlieger Bernfried Schulz. Ihm ist kein Weg zu weit, er kommt zu allen Festen.
Es war ein tolles Bild unseren Hafen so voll zu sehen, schön wenn es immer so wäre,
fast alle Plätze belegt.
Es wurde ein lustiges, geselliges und langes Fest, Sepp kam mit dem Backen kaum nach und auch unser Fischfilet war sehr gefragt.
Unsere Gäste waren begeistert und sparten auch nicht mit Lob. Dank der wie immer großzügigen Blumenspende von Familie Koßmann konnten wir ganz toll dekorieren.
Für einen zusätzlichen Höhepunkt sorgte die Wasserschutzpolizei Breisach bzw. Kehl
welche unter Leitung von Herrn Hailer eine Gravieraktion durchführte.
Alles in Allem: auch dieses war ein gelungenes Fest fand


Erika Lubitz, Festwart