Saisonrückblick 2006 des MYC Weisweil





Liebe Clubmitglieder und Freunde des MYC Weisweil,

schon wieder ist eine Bootssaison vorbei und die meisten Boote werden für den Winterschlaf gerichtet.
Diese Saison war nicht wirklich das, was ich mir unter einem schönen Sommer vorstelle. Es gab bei uns leider einige gesundheitliche Probleme und der Bau unserer neuen Plattform tat das Übrige dazu.
Im Frühjahr wurde mit vereinten Kräften alles für den Umbau vorbereitet.
Leider verzögerte sich der Beginn der Bauarbeiten und somit fingen wir erst an, als eigentlich schon alles vorbei sein sollte.
Die Bauphase fiel in die äußerst heiße Zeit im Juni und die Arbeiter haben uns zeitweise wirklich Leid getan. Mit einem Eiskaffee haben wir sie dann manchmal etwas abgekühlt.
Die Arbeiten gingen sehr zügig voran und es war eine sehr angenehme Zusammenarbeit.
Die Lärmbelästigungen während des Umbau’s waren sehr gering und das Leben und Treiben auf dem Steg litt in keiner Weise. Dank an die Firma OHF.
Es war sehr interessant den Fortgang der Arbeiten zu beobachten.
Leider mussten wir unser Sommerfest absagen, denn die Anlage war noch nicht abgenommen und ohne Abnahme kein Fest.
Als die Firma OHF mit ihren Arbeitsschiffen abgefahren waren, fing die Arbeit für einige Clubmitglieder erst an. Es war einfach überwältigend wie riesig unsere neue Plattform war. Jetzt haben wir endlich genug Platz für unsere Feste und müssen nicht mehr alles auf kleinstem Raum unterbringen.
Ja, und für das erste Fest auf der neuen Plattform liefen die Vorbereitungen auch schon. Endlich konnten wir unsere Nachbarclubs auch mal offiziell einladen.

Ich muss schon sagen, ein bisschen Bammel hatte ich schon.
Unser Club glänzt ja nicht gerade durch Anwesenheit bei den Festen unserer Nachbarn, aber ein paar Unentwegte sind schon in Sachen Nachbarschaftspflege
rheinauf und rheinab unterwegs. Unser Flammkuchenessen hat schon einen guten Ruf, die Resonanz auf unsere Einladung war einfach toll, wir hatten fast 60 Anmeldungen.
Das spornte uns natürlich an, ein tolles Fest zu organisieren und ich muss sagen; es wurde eins.
Die Plattform platzte fast aus den Nähten und alle mussten helfen, ob eingeteilt oder nicht. Und alle halfen.
Es wurde ein wunderschöner Abend und auch das Frühstück wurde begeistert angenommen. Selbst der Regen am Sonntag konnte die Stimmung nicht trüben.

An dieser Stelle:

„Tausend Dank an Alle die so spontan geholfen haben“

und natürlich auch an Alle anderen Helfer.

Schaut euch die Bilder an und urteilt selbst.
Das war’s für heute, demnächst könnt ihr hier ein Paar Bilder vom Umbau sehen.
Bis dahin wünscht einen schönen Herbst, Erika Lubitz


 

Text und Fotos, E & F Lubitz